Toké | P-Town-Openair Festival 2017

Tóke

Genau diese Vision setzte Tóke Anfang des Jahres in die Tat um, als er zumtoke ersten Mal das Mutterland des Reggae, Jamaika, bereiste. Während seines dreimonatigen Aufenthalts lernte er vor Ort viele Musiker persönlich kennen – darunter Namen wie Exile Di Brave, Torch und Micah Shemiah. Alle schätzen sowohl den kreativen Austausch mit dem jungen Sänger als auch sein Talent und luden ihn zu diversen Gastauftritten bei ihren Konzerten ein. Mit seiner einfühlsamen Stimme und charismatischen Art überzeugte der deutsch-indonesische Reggae-Singer/Songwriter selbst das anspruchsvolle jamaikanische Publikum – Radiointerviews und weitere Einladungen folgten. Wie der gleichnamige Gecko in seinem Geburtsland hat sich Tóke, der in Jakarta geboren und in der Nähe von Hamburg aufgewachsen ist, schnell in Jamaika Gehör verschafft. Dieses Echo schallt nun nach Deutschland zurück. Nach mehreren Bandprojekten hat der 23-jährige Künstler seine Solokarriere gestartet. Auf seiner sechs Tracks umfassenden Debüt-EP „Troddin‘ With A Vision“ verarbeitet Tóke Themen wie die koloniale Vergangenheit („Dreadful History“), herrschende gesellschaftliche Normen („Deviation Of The Norm“), persönliche Selbstzweifel („Lost In The Limitless“) und nicht zuletzt die brennende Liebe zur Musik („Troddin’ With A Vision“) mit einer intensiven Mischung aus Reggae, Soul und Akustik. Seinen dynamischen und atmosphärischen Reggae präsentiert er nun auf Club- und Festivalbühnen – ob akustisch an der Seite von Percussionist Tim Guckelsberger oder mit vollbesetzter Backingband, ein intimes, mitreißendes und berührendes Musikerlebnis ist garantiert.